Verankerung mit Mini-Pins

Mini-Pins sind kleine Schräubchen, die minimalinvasiv in den Kieferknochen eingesetzt werden. Kieferorthopädische Drähte oder kleine Zug-oder Druckfedern werden daran befestigt und mit der festen Zahnspangen verankert. Mini-Pins kommen zum Einsatz, wenn gezielt und schnell einzelne Zähne bewegt werden sollen. Auftretende Kräfte werden auf den Knochen statt auf die umliegenden Zähne übertragen. Verankerungspins bewahren oft vor einer Zahnextraktion. Und stören übrigens weder beim Kauen noch beim Sprechen.

slider3